Translate

Mittwoch, 11. Februar 2015

Fahrt nach St.Pierre (von Harm)

Karibik 10.2.2015 Der Vulkanausbruch 1902 bescherte dem Ort fast 30.000 Tote. Er musste fast total neu aufgebaut werden. Nur der einzige Gefangene in der Ausnüchterungszelle überlebte. Auch die Kirche blieb heil. Man sieht ihr das Alter und fehlendes Geld in der Gemeinde an. Das runde verrostete Blechdach und das Dach des Turms zeugen davon. Nach wundervoller Fahrt mit gutem Wind von hinten erreichten wir den Ort um 14:30 Uhr. Wir ankerten sehr dicht in der Nähe des Strandes und Dörte lässt sich von mir überreden, mit mir an Land zu schwimmen. Wir vertreten uns die Beine am Strand, denn auf dem Boot ist das ja nicht möglich. Auch der recht neue Anleger wird von uns in Augenschein genommen. Wir sind der Meinung, dass der Ort besser ist, als in den Reiseführern und in den uns bekannten Segelblogs von Crews, die vor uns schon hier waren, beschrieben. Abends spielen wir noch Skat im Cockpit. Das war für mich etwas schwer, denn ich hatte mindstens 20 Jahre nur noch Doppelkopf gespielt. Um Haus und Hof haben wir am 1. Tag nicht gleich gespielt.