Translate

Dienstag, 10. Februar 2015

Inseltour Martinique (von Harm)

Karibik 9.2.2015 Pointe du Bout, der kleine geschützte Hafen, begrüßt uns am Morgen mit herrlichem Sonnenschein im Cockpit. Die Croissants und warmen Baguettes vom Hafenbäcker schmecken wunderbar. Gelegentlich kommt eine extrem wendige Fähre vorbei und holt Gäste zur Fahrt in die Hauptstadt Fort de France ab. Nach dem Frühstück ist Geschirrspühlen bei mir (Harm) angesagt, aber das sieht noch sehr unkonventionell aus; das muss sich noch verbessern. Dörte bringt die Wäsche zur Wäscherei, damit diese nach dem Zurückholen eine gleichmäßig graue Farbe bekommt. Nein das war anders gemeint. Aber es ist ihre Erfahrung. Wir liegen mit dem Boot direkt am Steg, das macht alles viel bequemer. Paul hat einen Renault Clio gemietet, mit dem es dann zur Erkundung der Insel los geht. Die Sehenswürdigkeiten sind wohl begrenzt, aber wir wollen das Bananenmuseum und das Rummuseum besichtigen. Über Reviere Salee, Ducos, Le Robert geht es nach La Trinité. Hier in der Nähe findet man diese beiden Museen. Damit wir das Bananenmuseum ohne Rum im Kopf genießen können, nehmen wir zuerst das Bananenmuseum. Die Geschichte der Banane wird gut beschrieben. Eine Wanderung durch eine gepflegte Bananenplantage ist ganz schön. Dann geht es zum Rummuseum. Hier wird kein Eintritt verlangt. Die relativ große Anlage produziert noch Rum. Paul und ich probieren kostenlos den weißen Rum. Mein Geschmack ist das nicht. Der dunkle "Rhum de Agricole" von "Saint James" schmeckt Paul besser. Mein Bedarf ist durch die 1. Verkostung schon gedeckt. Dörte hält sich bei der Verkostung ganz heraus - sie weiß sicher warum. Bei Carrefour kaufen wir auf dem Rückweg noch ein und bei wunderbarem Wetter im Cockpit lassen wir den Tag mit Abendbrot ausklingen.